Entsorgung von Lampen

Für die Lampenindustrie gilt der Grundsatz: Trennen, Sammeln, Entsorgen, Recyclen, Verwerten.

Seit Gründung der Arbeitsgemeinschaft Lampen-Verwertung (AGLV) ist in Deutschland ein flächendeckendes System von Lampenentsorgungsunternehmen aufgebaut worden, zu dem spezielle Lampenverwerter und auch Lampenhersteller mit entsprechenden Entsorgungseinrichtungen gehören. Diese Unternehmen sind qualifiziert, zertifiziert und allgemein anerkannt. Sie werden kontinuierlich und unabhängig überwacht. Die Arbeitsgemeinschaft Lampen-Verwertung (AGLV) wurde Ende 1995 unter dem Dach des Fachverbandes Elektrische Lampen im Zentralverband Elektrotechnikund Elektronikindustrie (ZVEI) e.V. gegründet. Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist die Förderung der umweltverträglichen Verwertung der ausgedienten Entladungslampen im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes. Zu diesem Zweck unterwerfen sich die in der AGLV mitwirkenden Lampenverwerter strengen Zertifizierungskriterien und dokumentieren, dass die Lampenverwertung mit effektiven Verfahren besonders umweltverträglich erfolgt. Bei stabförmigen Leuchtstofflampen wird aufgrund ausgereifter Verfahren ein Verwertungsgrad von fast 100 % erreicht. Nähere Informationen zur Entsorgung von Lampen sind in Form einer Broschüre des ZVEI als pdf-Datei im Download frei erhältlich.

Glühlampen gehören nicht zum Geltungsbereich des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG), sie sind Hausmüll.

Am 15.12.2005 wurde von führenden Lampenherstellern ein Gesellschaftsvertrag bezüglich der Entsorgung von Gasentladungslampen in Deutschland abgeschlossen und das Gemeinschaftsunternehmen „Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH“ gegründet. Dieses Unternehmen organisiert treuhänderisch für die Lampenhersteller die bundesweite Behältergestellung für Entladungslampen an den kommunalen Sammelstellen und deren Abholung sowie die gesamte Entsorgungslogistik. Die anschließende Verwertung der Altlampen erfolgt durch im Wettbewerb stehende Unternehmen. Dieses kollektive Entsorgungs-System stellt sicher, dass seit dem 24.3.2006 die schadstoffhaltigen, entsorgungspflichtigen Gasentladungslampen kostenlos durch den Hersteller, bzw. dessen Beauftragten, zurückgenommen werden. Daneben können auch gewerbliche Sammelstellen, z. B. des Handels und der Entsorgungswirtschaft, eingerichtet werden. Diese Unternehmen müssen sich dazu registrieren lassen.